Quick Start

Nachdem die Voraussetzungen erfüllt sind und der SQL Server sowie der EDE Server und der EDE Client installiert wurden können Sie die Anwendung starten.

Für den Testbetrieb sind einige Mitarbeiter*innen / Benutzerinnen eingerichtet; die Benutzernamen sind 'mister', ‚verwalter‘, 'anwender', 'leiter' und 'leser'
– jeweils mit unterschiedlichen Rechten (welche Rechte das im Einzelnen sind, ist unter den Stammdaten / Mitarbeiter nachzuschlagen).
Alle vordefinierten Benutzer haben das Passwort 'kennwort'
Selbstverständlich können Sie auch in der Demo Version die Daten der Mitarbeiter*innen ändern oder neue hinzufügen (siehe Stammdaten).

Für die erste Anmeldung verwenden Sie bitte den Benutzer 'leiter' mit dem Passwort 'kennwort'.
Dieser Benutzer hat administratorische Rechte die benötigt werden, um in den Stammdaten Änderungen vornehmen zu können!
Mit diesen Benutzer können auch die ersten Fälle zu Testzwecken angelegt werden.

1) neuen Fall anlegen

 

ACHTUNG
Nur Leitungskräfte oder Mitarbeiter*innen, die dafür berechtigt sind, dürfen einen Fall neu aufnehmen.

Über das 'neu' Symbol in der Symbolleiste oder den Menübefehl Datei / neu / neuer Fall wird – nach einer Sicherheitsabfrage – das Dialogfenster für die Aufnahme eines neuen Falls geöffnet:

neuen Fall anlegen

  • 1) klick auf die Schaltfläche öffnet den Erfassungsbogen
  • 2) wahlweise kann auch das Kontextmenu zum Fall anlegen verwendet werden.

Aufnahmebogen
Aus den Auswahllisten können Sie Jugendamt und CaseManagerin, Kostensachbearbeiterin und Amtsvormund auswählen (falls schon bekannt).

Sollten diejenigen, die Sie eingeben möchten, nicht in der Liste verfügbar sein, müssen Sie eine Kollegin mit administrativen Rechten bitten, die fehlenden Daten in den Stammdaten einzugeben.
Namen der Hilfeempfängerin: hier muss etwas eingegeben werden, da der neue Fall unter diesem Namen abgespeichert wird.

Ebenfalls eine notwendige Eingabe ist 'wer gab den Anstoß …' alle anderen Felder können, müssen aber nicht eingegeben werden um den Fall zu speichern.

Wenn Sie in den Textfeldern 'Anfragegrund', 'Profil' oder 'weiteres Vorgehen' längere Texte und evtl. auch Zeilenumbrüche eingeben möchten, so können Sie über einen Doppelklick auf das Eingabefeld ein spezielles Eingabefenster öffnen, in dem auch längere und mehrere Zeilen angezeigt werden.

Wenn sie im Kontrollkästchen 'Fall aufnehmen' keinen Haken setzen, wird der Fall im Status 'angefragt' erfasst.
Weitere Daten bezüglich der Hilfe können erst nach Aufnahme eingegeben werden.

Die Leitungskraft, die den Fall aufnimmt, wird in den laufenden Berichten und Handlungsplänen aufgeführt. Soll eine andere Leitungskraft die Leitung des Falls übernehmen, so muss das später über das Menü 'Administration' vorgenommen werden.

Nach dem Speichern sind die Daten des Erfassungsbogens im Programmfenster zu sehen, nachdem im Objektbaum links unten auf 'Falldaten' geklickt wird.

EDE

  • 1) angelegte Fälle
  • 2) Falldetails zum ausgewählten Fall
  • 3) Übersicht der Falldaten zum ausgewählten Fall
Tip
Ist der neu angelegte Fall nicht im Objektbaum zu sehen muss im Menu 'Auswahl' die anzuzeigende Auswahl geändert werden.
Menu Auswahl
  • 1) Auswahl alle Fälle
  • 2) Auswahl alle Details
  • 3) Auswahl bestimmter Maßnahmen
Tip
Unter dem Menu Optionen können Sie Ihre Fallauswahl personalisieren
Menu Optionen
Optionen

Um die Falldetails zu Bearbeiten muss der Fall aufgenommen werden.
Dazu muss der zu Bearbeitende Fall ausgewählt werden (doppelklick auf den Fall)

Fall bearbeiten
klick auf den Bleistift öffnet den Erfassungsbogen

Fall aufnehmen

  • 1) Haken setzen bei 'Fall aufnehmen' nimmt den Fall auf.

danch ändert sich der Erfassungsbogen wie folgt:
Fall aufnehmen

vor dem speichern muss der Tabulator Hilfe ausgefüllt werden.

Tabulator Hilfe

Hier wird die Maßnahmeart, die Einrichtung, der Beginn und das Vorliegen eines Hilfeplans eingegeben werden.
Beachten Sie, dass einer der infrage kommenden Paragrafen angehakt sein muss.
Falls der Leistungsumfang einer zusätzlichen Information bedarf (z.B. Eingabe eines flexiblen Tagessatzes), öffnet sich ein zusätzliches Textfenster.
Seit Version 1.12 kann hier auch das Aktenzeichen eingegeben werden.
Nach dem Speichern können die Falldetails bearbeitet werden.